Weihnachts-Mittwochtreffen 13.12.2017

Einladung zum Weihnachts-Mittwochtreffen des GHV
am 13. Dezember 2017 um 18:13 Uhr in der Hütte hinter dem Rathaus

Liebe Mitglieder und Freunde des GHV,

Bitte anmelden bis zum 7.12.2017!

In der Hütte ist nur begrenzt viel Platz.
Deswegen müssen wir uns dort auch anmelden.
Familie und Freunde bitte zahlreich mitbringen.

( ) Ja, ich komme mit ____ Personen

Das geht per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder per Fax-Nr. 551178.

Postkarten „Familie und Freunde“
Bitte verteilen und auslegen und weitergeben. Die Postkarte ist extra so freundlich gestaltet, dass die Botschaft auch ankommen soll.
Denn: Wir sind nicht nur die Unternehmer, sondern auch Menschen mit Familie und Freunden – und die sind uns wichtig.
Wir haben noch einige der Karten da – bitte melden wir geben gerne welche zum Verteilen mit.

Isolde Brenner
Vielen Dank an Isolde dass sie in den letzten Jahren über unsere Finanzen gewacht hat. Sie gibt die Aufgabe Ende des Jahres an
unsere bisherige Schriftführerin Nadine Carlucci ab. Sie ist die Schwester von unserem Beirat Roman Brenner.
Beide arbeiten bei Südwestring Versicherungsmakler in der Abt-Hyller-Strasse. Das Haus war ganz früher mal der Standort für die
schwäbische Zeitung. Danke Isolde!

Helmut Schmeh wird neuer Schriftführer
Wir freuen uns, dass Helmut Schmeh uns durch geschickte Auswahl an Buchstaben, die er zu Sätzen formen will in Zukunft unterstützt.
Er arbeitet bei der Volksbank, die ja jetzt VR-Bank heisst im Privatkundenbereich.

Nadine Carlucci
Ist unsere neue Finanzchefin. Das kann sie bestimmt sehr gut denn sie ist „Firmenkundenberaterin Freie Berufe“ bei der Kreissparkasse.
Danke Nadine für Deine Schriftführung in den letzten Jahren! Und nochmal Danke an Kurt Güthner, unseren langjährigen, diplomatischen
Schriftführer, der inzwischen Ehrenmitglied ist.

Gutscheine zum Nikolausmarkt
Es gibt wieder Gutscheine vom Lions-Club. Wer noch welche braucht bitte bei Stefan Gessler melden. Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Neues Personal beim Stadtmarketing
Marcel Martetschläger macht sich selbständig. Deswegen gibt er seine Stelle beim Stadtmarketing auf.
Für die Stelle gibt es bereits mehrere Bewerbungen. Wir sprechen mit und helfen bei der Auswahl des Nachfolgers.

Funk Office – 25 Jahre
Seit 25 Jahren gibt es Funk Office schon. Gessler und Funk sind zwei Firmen: die eine macht Technik und Drucker und solche Sachen,
die andere Büromöbel und Einrichtungen. Stefan Gessler gehört zum einen Laden, Klaus Funk zum anderen. Beide sind in der zweiten
Generation im Unternehmen tätig. Also praktisch ein Doppel-Familien-Unternehmen. Herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum!

Frau Petersen-Schweitzer von der AOK
Der Vortrag bei unserer Hauptversammlung war sehr gut. Es gab viele ausgesprochen positive Rückmeldungen. Interessant sind auch die Links,
die zum Programm „LebeBalance“ angesprochen wurden und auf denen man den einen oder andere Anregung holen kann.
Hier ist der Link: https://gesundheitsmanager.aok.de/lebe-balance

Schulergelände – Bebauungsplan
Im aktuellen Entwurf ist geplant, die vorhandene Gewerbefläche in großem Stil in Wohnfläche umzuwidmen. Es wird nur „nicht störendes Gewerbe“
zugelassen. Es wird sicher interessant wie ein Gewerbe gefunden werden soll, an dem sich niemand stört. Zum Beispiel so etwas wie professionelle
Maiglöckchenpflücker, die in Pantoffeln laufen? Aber die würden ja dann schon mal die Natur stören wegen der abgerissenen Blumen.
Ebenso wie auch die IHK setzen wir uns dafür ein, hier nicht Gewerbefläche einfach komplett umzuwidmen: denn was soll reines Wohnen ohne Arbeitsplätze?
Die aktuelle Planung sieht das vor: von 57.000 qm werden 45.000 qm zu Wohnraum. Hier bitten wir um Eure Kommentare, damit wir unsere Meinung zu Papier
und in die Diskussion einbringen können.

Haushaltsplan 2018 – Das ist höhere Mathematik?
Die Einführung zum Haushaltsplanentwurf findet sich im Internet unter www.weingarten-online.de/,Lde/Startseite/Stadt/Haushaltsplan.html.
Man staunt: Wie wird denn da gerechnet? Denn die scheinbar gute Lage mit
22 Millionen Schulden der Stadt Weingarten im „Kernhaushalt“ zeigt sich bei genauerem Hinsehen angereichert um weitere ca. 14 Millionen in den „Eigenbetrieben“.
Die Rücklagen in Höhe von jetzt 13 Millionen werden laut Entwurf bis im Jahr 2021 komplett verbraucht sein. Im übrigen ist die Lage in unserer südlichen Nachbarstadt
ähnlich wenn nicht sogar noch schlechter. Der Kernhaushalt geht noch (dieser wird in der Zeitung ständig bejubelt), aber die Eigenbetriebe haben Schulden ohne Ende.
Die Pro-Kopf-Gesamtverschuldung liegt in Weingarten jetzt mit 1500 Euro mit 50% über dem Landesdurchschnitt und in Ravensburg mit 1600 Euro über 60% über
dem Schnitt. Es wäre für alle besser, an der Wahrheit zu blieben. Alles andere sorgt doch nur dafür, dass das Vertrauen in die Politik verloren gehen muss. Wir müssen
also nach Lösungen suchen: (Quelle: „die Welt in Zahlen“) Der Durchschnitt an Ausgaben für Weihnachtsgeschenke pro Jahr beträgt 266 Euro, das würde also nicht reichen.
Wenn wir alle nicht mehr zu Friseur gehen würden: 6 mal geht man durchschnittlich im Jahr, Schnitt der Kosten ca. 30 Euro = 180 Euro. Dann würden wir zwar Weingarten
als struppigste Stadt etablieren, aber es würde nicht helfen. Ich kann mir ausserdem kaum vorstellen, wie die Leute dann aussehen würden.
Also nochmal unser Appell an die Stadt: sparen. In echt.

Zum Schluss
Ich kann´s drehen und wenden wie ich will:
mal bin ich laut, mal bin ich still.

Es gibt Menschen, die können´s verstehn
Ich freue mich immer, wenn wir uns sehn.

Eine gute Zeit, wir können sicher sein:
Familie und Freunde: da sind wir daheim

Termine: so etwa, noch nicht alle ganz genau
07.12.2017 Nikolausmarkt Eröffnung
13.12.2017 GHV Weihnachtsfeier in der Hütte hinterm Rathaus
18.02.2018 Linse: Theater des KBZO
30.04.2018 Maifest
22.06.2018 Ausflug ins Brandtner Tal
15.09.2018 Herbstmarkt „Herbstgefühle“
22.09.2018 Wanderung im Altdorfer Wald

Schwäbische Zeitung 26.04.2014

Einladung zur Jahreshauptversammlung des GHV 8.11.2017

Einladung zur Jahreshauptversammlung des GHV
am 8. November 2017 um 19:08 Uhr im Bären Weingarten


Liebe Mitglieder und Freunde des GHV,
Unser Programm:

Erster Teil:
Kurze Begrüssung durch den 1. Vorsitzenden
Was ist so gelaufen dieses Jahr (auch kurz)
Kassenbericht
Einen neuen Kassierer wählen
Einen neuen Schrifftführer wählen
Verschiedenes


Zweiter Teil: Familie und Freunde
In unseren letzten Versammlung haben wir festgestellt, dass uns die Zeit recht oft ausgeht. Wir sind da
und dort, arbeiten viel und wollen aber auch mal heimgehen und mit unserer Familie und den Freunden
sein.

Hier schon mal zum Weitersagen: Ein herzliches, ehrliches Danke an die, die uns dauernd stützen und
unterstützen.
Das Thema soll uns das nächste Jahr begleiten und bei unseren Vorhaben immer mit eine Rolle spielen.
Wir können und wollen auch anders.

Wir haben einen kurzen Vortrag geplant zum Thema:
Lebe Balance
Dafür bedanken wir uns bei der AOK, die uns in das Thema einführen und zum
Nachdenken anregen wird.

Bitte um Rückmeldung bis eine Woche vorher, damit wir etwas planen können:
( ) Ja, ich komme mit ____ Personen


Wahlen sind dieses Jahr keine. Vorstand und Beirat wird immer für zwei Jahre gewählt: das haben wir letztes
Jahr gemacht.
Anträge an die Versammlung bitte bis ca. 2 Wochen vorher an den GHV richten, damit wir das ins Programm mit
aufnehmen können.


Hier könnte ein Witz stehen. Ok. Dann machen wir da mal einen hin, wir sind ja in Weingarten, der Stadt des
Weins und der Pferde:
Sagt ein Pferdebesitzer zum anderen: "Ich füttere meine Pferde immer
mit einem Eimer feinstem Hafer vor dem Rennen!"
"Ich gebe meinen immer einen Kübel Wein vor dem Start."
Staunt der Erste: "Und dann laufen sie besser?"
"Das nicht. Aber meine Pferde sind immer die lustigsten."

Beste Grüße vom Vorstand und Beirat des GHV
Karl-Anton Feucht

Nächste Termine
21.10.2017 Kirchweihjahrmarkt
22.10.2017 Verkaufsoffener Sonntag
29.10.2017 Ende der Sommerzeit
08.11.2017 Bären, GHV Jahreshauptversammlung
07.12.2017 Nikolausmarkt
13.12.2017 Hütte hinter dem Rathaus, GHV Weihnachtstreffen,
Bitte Familie und Freunde mitbringen
32.12.2017 Ein Tag nach Silvester

Weingarten im Blick 01/2014

Mittwochstreffen 19.07.2017

Einladung zum Mittwochstreffen des GHV

am 19.07.2017 19:07 Uhr Gasthof Rössle Weingarten

Liebe Mitglieder und Freunde des GHV,

wir treffen uns und bekommen dieses Mal Besuch.

Oberbürgermeister Ewald und Stadtkämmerer Gallasch kommen.

Ich hatte schon Gelegenheit, mit Herrn Gallasch zu sprechen. Ein sehr interessantes und anregendes Gespräch

– wir freuen uns, dass er zu uns kommt.

Es ist gut, dass Weingarten nicht nur über das Sparen nachdenkt sondern beginnt zu handeln.

Herr Ewald hat versprochen, nicht nur Infos mitzubringen sondern auch einige Fragen.

Selber sparen heisst hier die Devise

Alles andere gibt die Finanzkrise.

Auf jeden Fall unterstützen wir vom GHV aus alles, was unsere Stadt aus den Schulden bringen könnte und nicht

einfach eine Gebührenerhöhung ist.

Und wieder mal der Vorschlag vom GHV: womöglich klappt es ja doch noch mal. Manchmal braucht es eben ein bisschen:

Am Münsterplatz – man kann ́s kaum glauben

wär ́auch noch etwas abzustauben.

13200 Euro kämen da rein

ein steter Tropfen auf einen großen Stein.

Auch wenn es mal nicht jedem gefällt:

nicht viel, aber es ist eben auch etwas Geld.

Wenn ́s dann mal wieder anders brummt,

Kann man ja sehen, was dann da kommt.

Nix machen kann nicht die Lösung sein:

das sieht ja so aus als fällt uns nichts ein.

Wir rechnen so:

220 Werktage im Jahr, 10 Parkplätze, 1 Euro pro Stunde, 10 Stunden am Tag, zu 60% ausgelastet:

220 * 10 * 10 * 0,6 = 13.200 Euro.

 

Ganz davon abgesehen, dass die Leute dann in Weingarten auch noch einkaufen würden. Wenn wir dann mal

was Besseres finden, kann man das ja immer noch machen.

Beim KOMM-Festival sind plötzlich die aus der Innenstadt verschwundenen Blumenhafen wieder aufgetaucht,

um die Einfahrt zum Festival zu blockieren. Kann man diese nicht in der Stadt rumstellen und so günstig für

etwas Grün sorgen?

Das Treffen bei der IHK

Das war ausgesprochen interessant.

Herr Kesenheimer und Herr Nattermann vielen Dank, auch für den Wurstsalat.

Die Auswirkungen der Energiewende auf uns sind ziemlich umfangreich. Es ist ja erst ein kleiner Anteil

davon umgesetzt.

Wir wussten zum Beispiel nicht, dass ab 2030 vorgesehen ist, dass Gasheizungen nicht mehr betrieben

werden dürfen. Oder dass Solaranlagen nicht mehr als 10 KW produzieren sollten, um nicht als

Stromerzeuger zu gelten und dann Abgaben für erneuerbare Energien zu zahlen. Hier hat die Bürokratie

wieder mal lustige Bocksprünge erzeugt.

Wer Pläne hat, in seinem Betrieb etwas umzusetzen kann bei der IHK nachfragen: Stefan Kesenheimer

ist der richtige Mann.

Weiteres findet man unter www.weingarten.ihk.de/innovation/Energie/Energiewirtschaft

60 Jahre Betten Zwerger

Herzlichen Glückwunsch an unser treues Mitglied!

An den Standorten in Weingarten und Bad Waldsee findet man

traumhafte Betten, Bettwäsche und Verkäuferinnen. Besonders gut ist,

dass man seine Bettwäsche auch dort hinbringen kann: die riecht dann

hinterher wieder wie der frische Frühling.

Die supersoften Handtücher für die Helfer des Maibaum sind natürlich auch vom Zwerger aus

Weingarten gewesen.

Im Internet findet man das Jubiläumsangebot unter www.betten-zwerger.de


10 Jahre Stadtmarketing

Wer das Foto in Weingarten im Blick genau ansieht sieht: OB Ewald, Günter

Staud, Marcus Schmid UND: Ein tolles Schild vom GHV „We can do It!“. Wir

sind also auf dem Bild mit drauf.

An dem Abend war es recht lecker – der Ochsen hat Häppchen geliefert –

und schön warm. In dem Büro des Stadtmarketing ist es schnell mit 50 Leuten kuschelig warm

geworden.

Gut, dass es dieses Büro gibt. Wir haben uns einige Zeit dafür eingesetzt, dass das aus dem Rathaus

raus muss – das hat dann auch geklappt.

Gut auch, dass inzwischen anerkannt wird, dass wir zwei verschiedene Organisationen sind: ein

Marketinginstrument der Stadt das wir unterstützen und aber auch ein extra Unternehmerverein. Auch

damit sind wir zufrieden, das wollten wir so haben.

Wer die Weingarten-Aktuell-Rundmail noch nicht hat sollte sich an Frau Heiberger wenden und sich in

den Verteiler eintragen lassen. Dazu eine Mail schicken an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Welfenfest

Rolf Steinhauser schreinert mit seiner Schreinerei feste am Welfenfest. Schön, dass sich

so viele engagieren, auch wenn das eigentlich das Kinderfest ist.

Natürlich freut sich auch die Welfenfestkommission über Spenden, die sie dringend

braucht. Die Kontaktdaten usw. finden sich unter https://www.welfenfest.de/.

Bitte nicht vergessen: Das Kasperletheater für Erwachsene am Welfenfest-Dienstag

11.Juli 2017 um 19 Uhr.

 


Zum Schluss:

Auf dem Weg zum Büro findet der Programmierer einen Frosch. "Eine Hexe

hat mich verzaubert. Ich bin eine Prinzessin. Küsse mich und ich werde

deine Freundin."

Der Programmierer nimmt den Frosch mit ins Büro.

Nach einer Weile quakt der Frosch: "Bitte, bitte, küss mich, eine Hexe hat

mich verzaubert. Ich bin eine Prinzessin. Küsse mich und ich werde deine

Freundin."

Der Programmierer antwortet: "Für eine Freundin fehlt mir die Zeit, ein

sprechender Frosch ist aber ziemlich cool."

Mit freundlichem Gruß von Vorstand und Beirat des GHV Weingarten

Karl-Anton Feucht