Update Coronavirus: Stadtmarketing / IWO / Kredite Banken

Liebe Mitglieder, 
 
auch in dieser Woche informieren wir Sie wieder über die Entwicklung und Neuigkeiten zur Krisenbewältigung. 
 
Das Stadtmarketing hat für die Einzelhändler und Ladenbesitzer der Stadt Weingarten ein Formular entworfen. Dieses liegt Ihnen im Anhang bei. Gerne darf dies ausgefüllt an Frau Wirth, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, vom Stadtmarketing gesendet werden. Das Stadtmarketing veröffentlicht dann diese Informationen. 
Es geht darum, den Bürgerinnen und Bürger der Stadt Weingarten zu signalisieren, dass weiterhin bei Ihnen eingekauft werden kann, auch wenn die Türen verschlossen sind. Egal ob telefonisch, per Mail oder aber über einen Shop z.B. auf dem Welfenmarkt. 
 
Die IWO bietet für den Raum Weingarten einen schnellen und unkomplizierten Abhol- und Lieferservice an. Jedes Paket, dass die IWO bei Ihnen abholt und zu einem Ihrer Kunden in Weingarten liefert, subventioniert das Stadt Marketing vorerst bis 15.04.2020 mit 2,50 €. 
Alle Informationen zum IWO-Lieferdienst finden Sie im Informationsblatt im Anhang. 
 
Einige Banken weigern sich derzeit Kredite an Unternehmen zu vergeben. Hierzu hat Herr Altmeier gestern Abend bei Anne Will Stellung bezogen. Im folgenden Link ist der Ausschnitt zu sehen. Danke hierfür an Christian Bangert für die Information.  
 
Wichtige Informationen zum Kurzarbeitergeld 
Arbeitsunfähigkeit vor Beginn der Kurzarbeit
Ist der Arbeitnehmer bereits vor Beginn der Kurzarbeit erkrankt und besteht die Krankheit noch während der Kurzarbeit fort, so erhält der Arbeitnehmer bei Kurzarbeit „0“ ab Beginn der Kurzarbeit weder Entgeltfortzahlung noch Kurzarbeitergeld. Stattdessen erhält der Arbeitnehmer gemäß § 47b SGB V Krankengeld. Das Krankengeld entspricht der Höhe nach dem Kurzarbeitergeld, das bei Arbeitsfähigkeit beansprucht werden könnte. Dieses Krankengeld ist vom Arbeitgeber vorzufinanzieren und wird nicht von der Arbeitsagentur, sondern von der jeweils zuständigen Krankenkasse auf Antrag erstattet.
Sollte der Arbeitnehmer nicht in Kurzarbeit „0“ sein, sondern, sofern er nicht arbeitsunfähig wäre, noch teilweise arbeiten, so ist ihm für diesen Anteil normale Entgeltfortzahlung zu gewähren.
Nach dem Ende des Anspruchs auf Entgeltfortzahlung (also nach 6 Wochen) wird Krankengeld durch die Krankenkasse gezahlt.

Beginn der Arbeitsunfähigkeit während der Kurzarbeit
Der Anspruch auf Krankengeld richtet sich nach § 47b Abs. 3 SGB V. Während der ersten 6 Wochen der AU zahlt der Arbeitgeber das entsprechend der Kurzarbeit reduzierte Entgelt fort. Das bedeutet, dass er bei Kurzarbeit „0“ kein Entgelt bezahlt. Der Beschäftigte erhält stattdessen oder ergänzend, wenn er nicht vollständig in Kurzarbeit ist, dass Kurzarbeitergeld auch während der Arbeitsunfähigkeit.
Dieses wird durch den Arbeitgeber ausgezahlt und ihm durch die Arbeitsagentur erstattet. Im Anschluss an die Entgeltfortzahlung (nach 6 Wochen) zahlt die Krankenkasse Krankengeld nach § 47 SGB V.
 
Quelle Information zur Kurzarbeit: Bundesinnungsverband der Gebäudedienstleister
 
Bleiben Sie weiterhin gesund! Wir informieren weiter!
 
 
Mit freundlichen Grüßen
 
Dennis Bogenrieder
Vorstand

Web: www.ghv-weingarten.de
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
-----------------------------------------------------------------------------

Gewerbe- und Handelsverein Weingarten e.V.
vertreten durch Dennis Bogenrieder und
Karsten Voigt
Geschäftstelle:
Herknerstraße 16 
88250 Weingarten
 
 

Update Coronakrise: Überschreitung der 450 € -Grenze auf 5 Monate angehoben

Liebe Mitglieder, 
 
soeben haben wir wieder neue Dokumente und wichtige Informationen erhalten, die wir Ihnen hiermit zur Verfügung stellen. 
 
Die gesetzliche Unfallversicherung hat einen "10-Tipps zur Pandemieplanung"-Katalog veröffentlicht. Dieser ist Ihnen im Anhang beigefügt. Außerdem haben wir Ihnen von der BG Bau die 5 lebenswichtigen Regeln zum Coronavirus beigefügt. 
 
Die Minijob-Zentrale hat für eine Übergangszeit vom 01.03.2020 bis 31.10.2020 ein fünfmaliges Überschreiten der Verdienstgrenze für kurzfristig und geringfügig Beschäftigte festgelegt und veröffentlicht. Das Überschreiten der Entgeltgrenze muss gelegentlich und unvorhersehbar sein. 
Übersteigt der Jahresverdienst eines Minijobbers 5.400 €, liegt nicht automatisch eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung vor. 
Ein Minijob bleibt auch dann bestehen, wenn der höhere Verdienst gelegentlich und nicht vorhersehbar ist. Die Höhe des Verdienstes spielt keine Rolle. Eine betragsmäßige Obergrenze für das Überschreiten gibt es nicht. 
 
Unvorhersehbar heißt, dass die Mehrarbeit im Voraus nicht vereinbart war. Diese kann sich beispielsweise ergeben, weil andere Arbeitnehmer erkrankt sind oder aufgrund der Corona-Pandemie unter Quarantäne stehen.
 
Als gelegentlich war bislang grundsätzlich ein Zeitraum bis zu 3 Kalendermonaten innerhalb eines Zeitjahres anzusehen. Dieser Zeitraum wird nun vorübergehend erhöht.
 
Verdient ein Minijobber in den Kalendermonaten März bis Oktober 2020 mehr als ursprünglich vorgesehen, ist zu prüfen, wie oft dies innerhalb des letzten Zeitjahres (12-Monats-Zeitraum) geschehen ist. Der 12-Monats-Zeitraum endet immer mit dem Ende des Kalendermonats, in dem ein unvorhersehbares Überschreiten vorliegt und beginnt 12 Monate vorher. Wurde die Verdienstgrenze innerhalb des 12-Monats-Zeitraum maximal in 5 Kalendermonaten nicht vorhersehbar überschritten, liegt ein gelegentliches Überschreiten vor.

Weitere Informationen und Beispiele finden Sie im Schreiben des GKV Spitzenverbandes "Verlautbarung_Vorübergehende Erhöhung kurzfr. Beschäftigte". 
 
Sobald uns wieder neue Informationen vorliegen informieren wir Sie wieder!
 
Bleiben Sie weiterhin gesund!
 
Mit freundlichen Grüßen
 
Dennis Bogenrieder
Vorstand

Web: www.ghv-weingarten.de
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
-----------------------------------------------------------------------------

Gewerbe- und Handelsverein Weingarten e.V.
vertreten durch Dennis Bogenrieder und
Karsten Voigt
Geschäftstelle:
Herknerstraße 16 
88250 Weingarten
 
 

Update Coronakrise: Antrag auf Soforthilfe

Liebe Mitglieder,
 
der Antrag zur Soforthilfe für Kleinst- und Kleinunternehmen, sowie Soloselbstständige ist gestern Abend veröffentlicht worden. 
Im Anhang erhalten Sie diesen. 
Die Einreichung erfolgt über die IHK Bodensee-Oberschwaben in Weingarten. Diese prüft die Anträge und leitet diese an die L-Bank weiter. Von der L-Bank wird die Soforthilfe dann ausbezahlt. 
 
Folgend nochmals der Link zur IHK Weingarten. 
 
 
Wir informieren wieder!
 
Mit freundlichen Grüßen
 
Dennis Bogenrieder
Vorstand

Web: www.ghv-weingarten.de
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
-----------------------------------------------------------------------------

Gewerbe- und Handelsverein Weingarten e.V.
vertreten durch Dennis Bogenrieder und
Karsten Voigt
Geschäftstelle:
Herknerstraße 16 
88250 Weingarten
 

Update-Coronavirus: Stundung Sozialversicherungsbeiträge

Liebe Mitglieder, 
 
wir haben soeben ein neues Muster zu Beantragung der Stundung der Sozialversicherungsbeiträge erhalten. 
Die Frist für die Einreichung der Stundung bei den Krankenkassen für den Monat März ist heute Abend!
 
 
Mit freundlichen Grüßen
 
Dennis Bogenrieder
Vorstand

Web: www.ghv-weingarten.de
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
-----------------------------------------------------------------------------

Gewerbe- und Handelsverein Weingarten e.V.
vertreten durch Dennis Bogenrieder und
Karsten Voigt
Geschäftstelle:
Herknerstraße 16 
88250 Weingarten
 
 

Coronakrise IHK Bodensee Hotline

Liebe Mitglieder, 
 
in der vorherigen Rundmail hat sich wohl ein Missverständnis ergeben. 
Die IHK-Bodensee-Oberschwaben kann die Anträge nicht ausfüllen und nicht aktiv dabei helfen. Die IHK hat aber eine Hotline eingerichtet, die bei Fragen zum Ausfüllen des Antrages gerne zur Verfügung steht. 
 
Folgend erhalten Sie die Hotlinenummer:
 
 
Die Hotline ist von Montag bis Samstag von 8.00 bis 20.00 Uhr erreichbar. 
Diese Hotline ist seit heute 14 Uhr freigeschalten. 
 
Wir informieren weiter, sobald es wieder Neuigkeiten gibt!
 
Mit freundlichen Grüßen
 
Dennis Bogenrieder
Vorstand

Web: www.ghv-weingarten.de
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!