Weingarten im Blick 16/2014

Mittwochstreffen 14.02.2018

Einladung zum Mittwochtreffen des GHV
am 14. Februar 2018 um 18:34 Uhr im Poseidon

Liebe Mitglieder und Freunde des GHV,

Dieses Mal: Maibaumkonferenz
im Zuge des Mittwochstreffens wird die erste Maibaumkonferenz stattfinden.
Wir gehen das zusammen durch und freuen uns auf alle, die mithelfen.
Vorab interessiert uns, wer ein Schild am Maibaum platziert und im Flyer vorkommen will:

( ) Ja, ich will ein Schild am Maibaum haben
Teilnahmegebühr 260 Euro
Enthält: Ein Schild am Baum, Werbelogo im Flyer

Wenn man noch kein Schild hat muss man bei uns nachfragen welche Größe. Die Schilder sind nicht alle gleich
groß und viele sind schon belegt. Die Schilder sind von Neonline und kosten so ca. 100 Euro.

Bitte per Fax oder Mail Bescheid geben unter 0751/551178: bis zum 14.2.18 um 17:33 Uhr
( ) Ich kann eine Showeinlage oder Programmpunkt anbieten und zwar:
__________________________________________________________
( ) Ich will bewirten und zwar mit:
__________________________________________________________
( ) Ich wäre bereit, Sponsor zu werden (Danke!)
( ) Ich helfe beim Auf-/Abbau mit ____ Personen
( ) Ich helfe beim:
__________________________________________________________
( ) Ich helfe beim Organisieren
( ) Jipii, Maifest 2016, wir kommen

Dabei liegt wieder der Schwerpunkt auf einem schönen Fest am Montag Abend, den 30.04.2016 zur
Walpurgisnacht. Showeinlagen sind erwünscht.

Ein paar Sponsoren könnten wir noch brauchen.
Wir gehen davon aus, dass die Schilder-Sponsoren wieder mitmachen, wenn sie sich nicht explizit bei uns
anders melden.

Programmpunkte sind erwünscht und dürfen formlos gemeldet werden.
Es wird wieder Gutscheine zum Einladen von Kunden geben.

Es ist ausserdem die Frage, ob wir unseren Maibaum nicht auch für die Aktion „Maibaum-der-Toleranz“ fit
machen. Natürlich sind Beiträge aus allen Ecken und Ende erlaubt. Wir sind offen für alles.
Womöglich genehmigt die Stadt ja doch auch noch, dass wir ein Weingarten-Schild an den Baum machen.

Wir finden keine Mitarbeiter
Das geht vielen von uns so. Deswegen haben wir mit
der Mittelstandsvereinigung und der IHK gesprochen,
was man zu diesem Thema machen könnte. Es geistert
die Idee rum, dass man Firmen in einem „Speeddating“
mit potentiellen Azubis und Bewerbern zusammenbringen kann. Bitte nachdenken und mitteilen, wer sich
die Teilnahme als Firma an einem solchen halben Tag vorstellen kann.
Besonderer Schwerpunkt sind dabei nicht die Großen, die sich viel mehr leisten können sondern eben vor
allem auch die kleinen Firmen.
( ) Ja, kann ich mir vorstellen bei so etwas mitzumachen

Ausflug am 22.6.18 ins Brandnertal
Wir müssen jetzt dann zumindest ansatzweise herausfinden, wie viele Personen zu einem solchen Ausflug
mitgehen wollen.
Familie und Freunde sind erwünscht, Gute Laune wird erwartet.
Dabei haben wir darüber gesprochen:
- Der Anfahrtsweg soll maximal 1.5 Stunden betragen, so dass man auch selber
fahren und seine Ankunftszeit bestimmen kann.
- es gibt die Möglichkeit, 1, 2 oder 3 Tage teilzunehmen, mit oder ohne Übernachtung
( ) Ja, ich gehe wahrscheinlich mit mit _____ Personen
( ) Ich gehe am Freitag
( ) Ich gehe am Samstag
( ) Ich gehe am Sonntag

Das KBZO-Theater
Am 6.3.18 wird in der Linse ein Theaterstück aufgeführt, das von der UK-Gruppe des KBZO gestaltet wird.
Die Darsteller – Schüler des KBZO - können nicht sprechen und äußern ihre Rollentexte nicht verbal,
sondern kommunizieren über so genannte Talker. Je nach Behinderung wird der Talker mit dem Fuß oder
Knie, den Augen oder einem Finger gesteuert, um zur richtigen Textpassage zu gelangen.
Es wäre schön, wenn möglichst viele mit hingehen. Das muss nach Berichten von Augenzeugen ziemlich
fröhlich sein.
Bernhard Schons spendet für diese Aktion und beantwortet gerne auch Fragen dazu. Auch Anmeldungen
mit einer Gruppe sind prima, man darf ruhig auch an Familie und Freunde denken.
Bitte anmelden per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Schuler-Gelände
Für das Treffen im März ist ein Termin mit dem Investor und der Stadt Weingarten zusammen angefragt.
So dass wir uns auf den aktuellen Stand bringen können.

WBB Wirtschaftsgespräche
Am 22.2.18 veranstaltet der Wirtschaftsbund Baienfurt und Baindt die Wirtschaftsgespräche zum Thema
„Strategisches Marketing – wie man richtig Werbung macht“. Dazu geben Guido Wolf, Justizminister und
Rainer Mutschler, Marketingchef der Towerstars sachdienliche Hinweise. Der Einlass ist um 18:30 Uhr, der
Beginn der Veranstaltung ist um 19:04 Uhr.
Anmelden kann man sich bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Zum Schluss:
Gerd Klitsch: Wer waren die ersten drei Politiker? Natürlich die Heiligen Drei Könige: Sie legten die Arbeit
nieder, zogen schöne Gewänder an und gingen auf Reisen.

Fragt ein Mantafahrer einen Passanten: „Wo geht es denn hier nach Aldi“. Der Passant: „ZU Aldi“.
Mantafahrer: „Was? Aldi hat schon zu?“

Irgendjemand hat dem Essen im Kühlschrank Namen gegeben. Heute hatte ich ein Sandwich mit dem
Namen Markus und der Joghurt hieß Inge.

Das sind keine Speckröllchen. Das ist externer Speicherplatz für mehr Bauchgefühl.

Termine:
11.2.18 14 Uhr Fasnetsumzug in Weingarten
14.2.18 Mittwochstreffen des GHV
22.2.18 WBB Wirtschaftsgespräche
06.3.18 Theater in der Linse
14.3.18 Mittwochstreffen: Schuler-Gelände – Schlafen für alle?
30.4.18 Maifest
22.6.18 Ausflug ins Brandner Tal
15.9.18 Herbstmarkt in Weingarten
22.9.18 GHV-Wanderung
Im Namen von Vorstand und Beirat des GHV
Karl-Anton Feucht

Weingarten im Blick 14/2014

Weihnachts-Mittwochtreffen 13.12.2017

Einladung zum Weihnachts-Mittwochtreffen des GHV
am 13. Dezember 2017 um 18:13 Uhr in der Hütte hinter dem Rathaus

Liebe Mitglieder und Freunde des GHV,

Bitte anmelden bis zum 7.12.2017!

In der Hütte ist nur begrenzt viel Platz.
Deswegen müssen wir uns dort auch anmelden.
Familie und Freunde bitte zahlreich mitbringen.

( ) Ja, ich komme mit ____ Personen

Das geht per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder per Fax-Nr. 551178.

Postkarten „Familie und Freunde“
Bitte verteilen und auslegen und weitergeben. Die Postkarte ist extra so freundlich gestaltet, dass die Botschaft auch ankommen soll.
Denn: Wir sind nicht nur die Unternehmer, sondern auch Menschen mit Familie und Freunden – und die sind uns wichtig.
Wir haben noch einige der Karten da – bitte melden wir geben gerne welche zum Verteilen mit.

Isolde Brenner
Vielen Dank an Isolde dass sie in den letzten Jahren über unsere Finanzen gewacht hat. Sie gibt die Aufgabe Ende des Jahres an
unsere bisherige Schriftführerin Nadine Carlucci ab. Sie ist die Schwester von unserem Beirat Roman Brenner.
Beide arbeiten bei Südwestring Versicherungsmakler in der Abt-Hyller-Strasse. Das Haus war ganz früher mal der Standort für die
schwäbische Zeitung. Danke Isolde!

Helmut Schmeh wird neuer Schriftführer
Wir freuen uns, dass Helmut Schmeh uns durch geschickte Auswahl an Buchstaben, die er zu Sätzen formen will in Zukunft unterstützt.
Er arbeitet bei der Volksbank, die ja jetzt VR-Bank heisst im Privatkundenbereich.

Nadine Carlucci
Ist unsere neue Finanzchefin. Das kann sie bestimmt sehr gut denn sie ist „Firmenkundenberaterin Freie Berufe“ bei der Kreissparkasse.
Danke Nadine für Deine Schriftführung in den letzten Jahren! Und nochmal Danke an Kurt Güthner, unseren langjährigen, diplomatischen
Schriftführer, der inzwischen Ehrenmitglied ist.

Gutscheine zum Nikolausmarkt
Es gibt wieder Gutscheine vom Lions-Club. Wer noch welche braucht bitte bei Stefan Gessler melden. Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Neues Personal beim Stadtmarketing
Marcel Martetschläger macht sich selbständig. Deswegen gibt er seine Stelle beim Stadtmarketing auf.
Für die Stelle gibt es bereits mehrere Bewerbungen. Wir sprechen mit und helfen bei der Auswahl des Nachfolgers.

Funk Office – 25 Jahre
Seit 25 Jahren gibt es Funk Office schon. Gessler und Funk sind zwei Firmen: die eine macht Technik und Drucker und solche Sachen,
die andere Büromöbel und Einrichtungen. Stefan Gessler gehört zum einen Laden, Klaus Funk zum anderen. Beide sind in der zweiten
Generation im Unternehmen tätig. Also praktisch ein Doppel-Familien-Unternehmen. Herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum!

Frau Petersen-Schweitzer von der AOK
Der Vortrag bei unserer Hauptversammlung war sehr gut. Es gab viele ausgesprochen positive Rückmeldungen. Interessant sind auch die Links,
die zum Programm „LebeBalance“ angesprochen wurden und auf denen man den einen oder andere Anregung holen kann.
Hier ist der Link: https://gesundheitsmanager.aok.de/lebe-balance

Schulergelände – Bebauungsplan
Im aktuellen Entwurf ist geplant, die vorhandene Gewerbefläche in großem Stil in Wohnfläche umzuwidmen. Es wird nur „nicht störendes Gewerbe“
zugelassen. Es wird sicher interessant wie ein Gewerbe gefunden werden soll, an dem sich niemand stört. Zum Beispiel so etwas wie professionelle
Maiglöckchenpflücker, die in Pantoffeln laufen? Aber die würden ja dann schon mal die Natur stören wegen der abgerissenen Blumen.
Ebenso wie auch die IHK setzen wir uns dafür ein, hier nicht Gewerbefläche einfach komplett umzuwidmen: denn was soll reines Wohnen ohne Arbeitsplätze?
Die aktuelle Planung sieht das vor: von 57.000 qm werden 45.000 qm zu Wohnraum. Hier bitten wir um Eure Kommentare, damit wir unsere Meinung zu Papier
und in die Diskussion einbringen können.

Haushaltsplan 2018 – Das ist höhere Mathematik?
Die Einführung zum Haushaltsplanentwurf findet sich im Internet unter www.weingarten-online.de/,Lde/Startseite/Stadt/Haushaltsplan.html.
Man staunt: Wie wird denn da gerechnet? Denn die scheinbar gute Lage mit
22 Millionen Schulden der Stadt Weingarten im „Kernhaushalt“ zeigt sich bei genauerem Hinsehen angereichert um weitere ca. 14 Millionen in den „Eigenbetrieben“.
Die Rücklagen in Höhe von jetzt 13 Millionen werden laut Entwurf bis im Jahr 2021 komplett verbraucht sein. Im übrigen ist die Lage in unserer südlichen Nachbarstadt
ähnlich wenn nicht sogar noch schlechter. Der Kernhaushalt geht noch (dieser wird in der Zeitung ständig bejubelt), aber die Eigenbetriebe haben Schulden ohne Ende.
Die Pro-Kopf-Gesamtverschuldung liegt in Weingarten jetzt mit 1500 Euro mit 50% über dem Landesdurchschnitt und in Ravensburg mit 1600 Euro über 60% über
dem Schnitt. Es wäre für alle besser, an der Wahrheit zu blieben. Alles andere sorgt doch nur dafür, dass das Vertrauen in die Politik verloren gehen muss. Wir müssen
also nach Lösungen suchen: (Quelle: „die Welt in Zahlen“) Der Durchschnitt an Ausgaben für Weihnachtsgeschenke pro Jahr beträgt 266 Euro, das würde also nicht reichen.
Wenn wir alle nicht mehr zu Friseur gehen würden: 6 mal geht man durchschnittlich im Jahr, Schnitt der Kosten ca. 30 Euro = 180 Euro. Dann würden wir zwar Weingarten
als struppigste Stadt etablieren, aber es würde nicht helfen. Ich kann mir ausserdem kaum vorstellen, wie die Leute dann aussehen würden.
Also nochmal unser Appell an die Stadt: sparen. In echt.

Zum Schluss
Ich kann´s drehen und wenden wie ich will:
mal bin ich laut, mal bin ich still.

Es gibt Menschen, die können´s verstehn
Ich freue mich immer, wenn wir uns sehn.

Eine gute Zeit, wir können sicher sein:
Familie und Freunde: da sind wir daheim

Termine: so etwa, noch nicht alle ganz genau
07.12.2017 Nikolausmarkt Eröffnung
13.12.2017 GHV Weihnachtsfeier in der Hütte hinterm Rathaus
18.02.2018 Linse: Theater des KBZO
30.04.2018 Maifest
22.06.2018 Ausflug ins Brandtner Tal
15.09.2018 Herbstmarkt „Herbstgefühle“
22.09.2018 Wanderung im Altdorfer Wald

Schwäbische Zeitung 26.04.2014

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen